Kopfzeile

Inhalt

Aus dem Gemeinderat

12. Januar 2023

Erdbewegungen an der Bächlistrasse

Im Zusammenhang mit der Auffüllung der Kiesgrube an der Bächli- bzw. Embracherstrasse wurde die Gemeinde in den letzten Wochen mit etlichen Fragen konfrontiert. Ursprünglich die Dübendorfer AG und neu die KIBAG haben in diesem Gebiet Kies abgebaut bis vor einigen Jahren. Nach dem Abbau von Material werden Gruben wieder aufgefüllt. Gemäss den Richtlinien für die Erstellung von naturnahen Flächen bei Abbauvorhaben, sind mindestens 15 Prozent der Fläche in Form von naturnahen Flächen zu renaturieren, nachdem der Abbau beendet wurde. Dieser Arbeiten werden aktuell von der KIBAG umgesetzt. Die KIBAG als Grundeigentümerin ist für die Einhaltung der Richtlinien und die entsprechende Umsetzung verantwortlich und trägt auch die gesamten Kosten dafür. Bedauerlicherweise wurde die Gemeinde über die Auflagen und den Ablauf der Renaturierung nicht vorgängig informiert.

Dreikönigstreffen in Oberembrach

Am 6. Januar 2023 trafen sich die Gemeinderäte und Gemeindeschreiber des Embrachertals in Oberembrach zum traditionellen Dreikönigstreffen. Nach einer engagierten Bauernhofolympiade, aus der die Schreiber als Siegerteam hervorgingen, blieb Zeit für den informellen Austausch sowie Speis und Trank.

Legislaturziele 2022 – 2026

An seiner Legislaturtagung am 30. September 2022 hat sich der Gemeinderat mit den Zielen für die laufende Legislatur auseinandergesetzt. Diese wurden in der Zwischenzeit weiterbearbeitet und an der Gemeinderatssitzung vom 10. Januar 2023 verabschiedet:

  • Die Nutzungsplanung ermöglicht ein moderates Wachstum durch das Ausschöpfen von Baulandreserven und die Möglichkeit, nach innen zu verdichten.
  • Die gemeindeeigenen Liegenschaften decken die Bedürfnisse der Verwaltung, des Werk und Forstbetriebs und bieten hindernisfreien, erschwinglichen Wohnraum.
  • Die Wasserversorgung ist langfristig sichergestellt für den normalen Verbrauch, die Mangellage und den Störfall.
  • Die Instandhaltung des Gemeindenetzes für Wasser, Abwasser und Gemeindestrassen ist langfristig sichergestellt und finanzierbar.
  • Das Forstrevier Lufingen – Oberembrach – StaatswaldEmbrach ist in personeller und infrastruktureller Hinsicht zukunftsfähig aufgestellt.
  • Das Aufwachsen in einer kindergerechten Umgebung und die vorschulische Integration sind gewährleistet.
  • Ältere Menschen können in Oberembrach so lange wie möglich selbstbestimmt und selbstständig ein aktives, kulturelles, soziales Leben führen und sind gut betreut.
  • Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr wird den Anforderungen der Bevölkerung gerecht und gewährleistet die Barrierefreiheit.
  • Die Gemeindeverwaltung erfüllt die Bedürfnisse der Kunden. Sie tut dies in effizienter und professioneller Art und Weise.

 

Gemeinderat Oberembrach