Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberembrach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderats; Provisorische Wahlvorschläge, Ansetzung 2. Frist

Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsdauer 2018–2022

Provisorische Wahlvorschläge

Gestützt auf die Wahlausschreibung vom 21. August 2020 sind für die Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates innert der festgesetzten Frist folgende Wahlvorschläge eingereicht worden (alphabetische Reihenfolge):

  • Bär Nadine, parteilos, 1977, Inhaberin, Pfungenerstrasse 23
  • Kress Alexandra, SVP, 1968, Biologin, Obere Rebbergstrasse 10
  • Totoescu Wolperth Alina, parteilos, 1970, Rechtsanwältin, Jakob Bosshart-Strasse 19

In Anwendung von Art. 8 der Gemeindeordnung der Politischen Gemeinde Oberembrach und § 53 des Gesetzes über die politischen Rechte wird eine Nachfrist von 7 Tagen, bis spätestens am Freitag, 16. Oktober 2020 angesetzt, innert welcher die Wahlvorschläge zurückgezogen oder geändert werden oder auch neue Wahlvorschläge bei der Wahlvorsteherschaft, Pfungenerstrasse 11, 8425 Oberembrach, eingereicht werden können.

Wählbar ist jede stimmberechtigte Person, die ihren politischen Wohnsitz in der Gemeinde Oberembrach hat. Die vorgeschlagene Kandidatin oder der Kandidat ist mit Namen, Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Heimatort, Beruf und Adresse zu bezeichnen.

Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens 15 Stimmberechtigten der Gemeinde Oberembrach eigenhändig unterzeichnet sein unter Angabe von Namen, Vornamen, Geburtsdatum und Adresse. Jede Person kann nur einen Wahlvorschlag unterzeichnen. Das Formular für den Wahlvorschlag kann auf der Gemeindeverwaltung bezogen oder auf der Homepage www.oberembrach.ch heruntergeladen werden.

Die Voraussetzungen für eine stille Wahl durch den Gemeinderat gemäss § 54 GPR sind nicht erfüllt und es wird am Sonntag, 29. November 2020, eine Urnenwahl mit leerem Wahlzettel durchgeführt.

Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Stimmrechtsrekurs beim Bezirksrat Bülach, Bahnhofstrasse 3, 8180 Bülach, erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten.

Wahlvorsteherschaft Oberembrach



Datum der Neuigkeit 8. Okt. 2020
© 2020 Gemeinde Oberembrach